DNHL 2 West 10/12/2019 - 22:00
Eisstadion Höchstadt

Zusammenfassung

Eisbären 1B dreht Spiel bei den Aischgrund Carps

 

Höchstadt/Würzburg, 11. Dezember 2019: Das nächste Spiel zur besten Hobbyliga Zeit stand für die 2. Mannschaft des ESV Würzburg auf dem Programm. Dienstag, 22 Uhr, Höchstadt. Dennoch standen Head-Coach Michael Saller drei komplette Reihen zur Verfügung. Gastgeber waren die Aischgrund Carps, eine Mannschaft aus vielen ehemaligen Ligaspielern, die sich zu Beginn dieser Saison neu formiert hatte. Dass die ESV 1B dabei sicher keine leichte Aufgabe erwarten würde, war klar.

1. Drittel – Carps setzen zunächst die Akzente

 

Das Spiel begann direkt mit sehr hohen Tempo in beide Richtungen. Seitens der Würzburger waren es allerdings nur Alleingänge, die die gegnerischen Abwehr jedoch vor keine großen Herausforderungen stellte. Hingegen stand Robin Müller im 1B-Kasten von Beginn an immer wieder im Zentrum des Geschehens. Während er die ersten Versuche noch parieren konnte, hatte er in der 5. Minute keine Möglichkeit mehr, den Nachschuss von Thomas Schmidhuber zu vereiteln. Somit stand es 1-0 für die Höchstädter. Auch in der Folge konnten sich diese die größeren Chancen herausspielen, jedoch keinen weiteren Treffer markieren. Mit lediglich einem Tor Rückstand nach 20 Minuten war man somit gut bedient.

2. Drittel – Verbessertes Mitteldrittel führt Wende herbei

 

Michael Saller rüttelte sein Team in der Pausenansprache wach und dies zeigte nach und nach Wirkung. Allerdings noch nicht in der 23. Minute, als die Karpfen mit gleich drei Mann auf der Strafbank Platz nehmen mussten und sich somit eine mehrminütige Überzahl ergab. Zwingende Chancen konnte man dabei kaum erspielen und so mochte man sich fragen, wie an diesem Abend überhaupt noch ein Tor erzielt werden solle? Zwar konnten die Unterfranken ihrerseits die erste eigene Unterzahl – Oliver Hösch saß zwei Minuten wegen Beinstellen auf der Strafbank – unbeschadet überstehen, mussten aber dennoch in der 36. Minute das 2-0 hinnehmen. Torschütze war erneut Thomas Schmidhuber. Doch genau dieser Gegentreffer war es, was die Mannschaft offensichtlich gebraucht hatte, um den Kampf anzunehmen.

Das Zusammenspiel klappte nun besser und so konnte nur 40 Sekunden später Dominik Pätzold einen Pass von Matthias Maier am Höchstadter Goalie vorbei im Tor unterbringen. Der Anschluss war geglückt und da kein weiteres Tor mehr im Mittelabschnitt zu vermelden war, ging es mit einem knappen Rückstand in die letzten 20 Minuten.

3. Drittel – Eisbären 1B Comeback in starkem Schlussdrittel

 

So weiter machen und sogar noch eine Schippe drauflegen, um die Partie zu drehen, war die Devise vom Eisbären 1B Coach für das 3. Drittel. Doch zunächst sorgte eine unglückliche Situation für die nächste Unterzahl der Würzburger. Johannes Maier hatte einen gegnerischen Spieler mit einem hohen Stock erwischt und musste dafür vier Minuten in die Kühlbox. Doch die Höchstadter machten sich diesen Vorteil selbst zunichte, indem sie nur wenige Sekunden später selbst mit einem Mann auf der Strafbank Platz nehmen mussten. Den zusätzlichen Raum beim vier gegen vier wussten nun die Eisbären besser zu nutzen und so konnte Alexander Durnev nach schönem Zuspiel von Dominik Kleiner den vielumjubelten Ausgleichstreffer markieren. Den Schwung des Ausgleichs nahm die Mannschaft mit und konnte nun mehr und mehr das Spiel bestimmen.

Folgerichtig war dann auch der Führungstreffer in der 53. Minute, bei dem Thomas Verhorst die Scheibe nach Zuspiel von Max Reindl einfach mal Richtung Tor schoss und damit den Goalie der Carps, dem zudem die Sicht genommen wurde, überraschte. 2-3 und Spiel vorerst gedreht. Würzburg nahm die Auszeit und stellte taktisch um, denn nun galt es das Ergebnis zu halten. Die Jungs von der Aisch ihrerseits wollten die Niederlage nicht hinnehmen und schickten nun nurmehr ihr bestes Personal auf’s Eis. Doch die Verteidigung stand und Robin Müller sicherte sich alles, was auf sein Tor kam. Nicht zuletzt bei einer eins gegen null Aktion, als Lubos Thür allein vor ihm noch die Scheibe vom Schläger geschnappt bekam. Zwei Minuten vor dem Ende nahmen dann auch die Höchstadter ihre Auszeit und zogen in der Folge die Option den Torwart zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis zu nehmen. Zwingendes sollte dabei nicht mehr erspielt werden und so war es Alex Durnev, der aus der eigenen Hälfte heraus das leere Tor traf und somit das Spiel wenige Sekunden vor Ablauf der Partie endgültig entschied. Der Endstand einer spannenden Partie war 2-4 für die Eisbären Würzburg 1B.

Fazit

 

Diese Punkte waren richtig hart erarbeitet, am Ende aber durchaus verdient. Die Steigerung ab dem zweiten Drittel bewies die Moral der Eisbären 1B und sollte Auftrieb für die noch anstehenden Aufgaben geben. Als nächstes gibt es in einer Woche, am 17. Dezember 2019 um 20.00 Uhr, das Rückspiel gegen die Aischgrund Carps im Eisbärengehege. Die individuellen Stärken, die dieses Team zweifelsohne aufzubieten hat, werden auch da den Würzburgern alles abverlangen. Mit der richtigen Einstellung und dem nötigen Quäntchen Glück, hofft man jedoch darauf, die Punkte am Main zu behalten. Dann muss man allerdings eine konstant gute Leistung über die kompletten 60 Minuten zeigen. Unterstützung auf den Rängen ist wie immer willkommen. Der Eintritt ist frei.

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdToreSpielausgang
Aischgrund Carps1102Niederlage
Eisbären Würzburg 1B0134Sieg

Timeline

89. Thomas Schmidhuber 5' 
7. Daniel Badum 10' 
7. Daniel Badum 23' 
16. Sebastian Sellerer 23' 
86. Lubas Thür 24' 
 31' 46. Oliver Hösch
89. Thomas Schmidhuber 36' 
 36' 41. Dominik Pätzold
23. Johannes Utz 43' 
 43' 35. Johannes Maier
 45' 71. Alexander Durnev
 45' 35. Johannes Maier
 53' 97. Thomas Verhorst
 60' 71. Alexander Durnev

Aischgrund Carps

# Spieler Position C/A T A SOG PPT PIM SHT GA SO SPM
42Heiko WeberTorhüter 0000003060
67Dominik PöschelTorhüter 000000000
7Daniel BadumVerteidiger 000040000
14Tobias VogelVerteidiger 000000000
20Patrick ReinmannVerteidigerA000000000
23Johannes UtzVerteidiger 000020000
66Johannes WichertVerteidiger 000000000
76Marc FelberVerteidiger 000000000
89Thomas SchmidhuberVerteidigerA2 (5', 36')00000000
12Matthias StillerStürmer 000000000
13Michael EndtStürmer 010000000
16Sebastian SellererStürmer 000020000
44Kai WittmannStürmer 000000000
85Sebastian NaglStürmer 020000000
86Lubas ThürStürmer 010020000
95Daniel KoglerStürmer 000000000
99Dominik TscheuschnerStürmerC000000000
 Gesamt  24001003060

Eisbären Würzburg 1B

# Spieler Position C/A T A SOG PPT PIM SHT GA SO SPM
30Robin MüllerTorhüter 000000000
2Sebastian KrauseVerteidiger 000000000
3Alexander DurnevVerteidiger 2 (45', 60')00000000
21Benjamin WiedenhoferVerteidigerC000000000
44Ulf LesczenskyVerteidiger 000000000
49Eugen KremerVerteidiger 000000000
59Andreas BauerVerteidigerA000000000
5Marie BundStürmer 000000000
35Johannes MaierStürmer 000040000
41Dominik PätzoldStürmer 1 (36')00000000
46Oliver HöschStürmer 000020000
68Patrick KohnleStürmer 000000000
76Dominik KleinerStürmer 010000000
87Max ReindlStürmer 010000000
97Thomas VerhorstStürmer 1 (53')00000000
98Matthias MaierStürmer 010000000
 Gesamt  430060000

Venue

Eisstadion Höchstadt
Kieferndorfer Weg 77, 91315 Höchstadt, Deutschland