2015-11-22 Regen vs. ESV

ERC Regen 8 : 2 Eisbären Würzburg
22 Nov 2015 - 18:00Regen, Eisbahn

Eisbären unterliegen nach gutem Start deutlich

Würzburg, 23. November 2015: Nachdem das Heimspiel der Eisbären Würzburg am vergangenen Freitag witterungsbedingt abgesagt werden musste, ging es am Sonntag Nachmittag in den Bayerischen Wald. Dort wartete mit Landesliga Absteiger ERC Regen ein Gegner, der vor dem Spiel wie die Jungs aus Würzburg drei Punkte auf dem Konto hatte.

Die Truppe von Head-Coach Tomas Valko startete sogleich wie die Feuerwehr ins Spiel. Nach nur 59 Sekunden auf der Uhr konnte Jonas Förster auf Zuspiel von Jasper Pleyer den Puck am Goalie vorbeischieben. Das gab dem Team Mut und so griff man weiterhin fleißig an, was bereits in der 8. Minute erneut belohnt wurde. Alexander Durnev platzierte den Puck in der ersten Überzahl des Spiels im gegnerischen Kasten. Doch nun schien ein Ruck durch die Mannschaft der Hausherren zu gehen. Diese kamen immer besser ins Spiel und so folgte ein lupenreiner Hattrick vom überragenden Spieler der Bayerwäldler, Jan Nemec. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Pause.

Die Marschroute war vorgegeben, denn man wollte das Spiel beim Stand von 3:2 wieder drehen. Doch die ersten zehn Minuten des 2. Drittels gehörten erneut dem ERC und so stand es nach 30 Minuten 6:2. Beide Teams lieferten sich ein körperbetontes Spiel, dass unter anderem dem stark kämpfenden Würzburger Jaro Dergunov die ein oder andere 2-Minuten-Strafe einbrachte. Letztlich zeigte diese Vorgehensweise jedoch keinen Erfolg und so ging es mit diesem vier Toren Rückstand ins Abschluss-Drittel.

Dort konnte mit Marco Büttner ein zweiter Mann der Gastgeber seinen Hattrick perfekt machen. Die Zuspiele kamen jeweils von Jan Nemec, der so reichlich Scorer-Punkte sammelte. Zwar wechselte Würzburg noch den Torwart, was jedoch nichts mit der Leistung von Vadim Chernyavsky zu tun hatte, sondern um Michael Dresel eine Chance zu geben sich zu beweisen, aber zu holen war hier an diesem Tag jedoch nichts mehr!

„Wir sind gut ins Spiel gestartet und haben gekämpft. Gegen zwei so individuell starke Leute wie in den Reihen des ERC Regen, haben wir dennoch leider nicht das passende Mittel gefunden. Das Ergebnis scheint mir jedoch etwas zu hoch ausgefallen und dennoch Glückwunsch an das siegreiche Team!“, so der Eisbären-Trainer nach dem Spiel. Diesem Ergebnis darf man nicht nachweinen, denn bereits am Freitag, den 27.11. besteht die Chance vor heimischem Publikum gegen den EHC Mitterteich drei Punkte einzufahren. Allerdings erwarten unsere Jungs erneut ein alles andere als schwaches Team am Nigglweg, weswegen es für die Mannschaft um Kapitän Jasper Pleyer sicher nicht einfach wird. Unterstützung durch zahlreiche Zuschauer wäre da sicherlich ein echter Pluspunkt. Spielbeginn ist am Freitag um 20 Uhr.

Hier ein paar Impressionen vom Spiel, die wir von Hockeypics dankenswerterweise verwenden dürfen: (auf deren Seite findet ihr noch mehr)

 

Aufstellung:
ERC Regen
Tor:
#29 M. Feiner & #62 M. Wolf
Verteidigung:
#69 M. Hofmeister „C“, #22 F. Pravda, #67 A. Kustor, #96 D. Huber, #75 T. Himmelstoß „A“
Sturm:
#12 L. Hösl, #14 T. Istel, #16 S. Menasri, #19 A. Klostereit „A“, #74 J. Brandmeier, #79 D. Gretschmann, #80 J. Leopold, #87 J. Nemec, #91 M. Büttner, #93 A. Simon, #5 M. Winnerl

ESV Würzburg 
Tor: #29 V. Chernavsky & #1 M. Dresel
Verteidigung: #5 A. Durnev „A“, #24 D. Kusmin „A“, #27 V. Zecher, #3 J. Filipp, #16 F. Mundl, #26 T. Schuster
Sturm: #19 S. Kacir, #11 F. Menzel, #13 T. Mundl, #25 J. Pleyer „C“, #14 C. Feulner, #10 A. Dresel, #17 J. Dergunov, #23 A. Koptew, #18 W. Mehler, #12 J. Förster

Tore: 
0 : 1 | 1. Min. | J. Förster (J. Pleyer)
0 : 2 | 8. Min. | A. Durnev
1 : 2 | 10. Min. | J. Nemec (T. Istel)
2 : 2 | 12. Min. | J. Nemec (M. Büttner, M. Hofmeister) 
3 : 2 | 19. Min. | J. Nemec (M. Büttner, T. Istel)
4 : 2 | 25. Min. | D. Gretschmann (S. Menasri, A. Kustor)
5 : 2 | 26. Min. | M. Büttner (T. Istel)
6 : 2 | 28. Min. | A. Kustor (S. Menasri)
7 : 2 | 51. Min. | M. Büttner (J. Nemec)
8 : 2 | 57. Min. | M. Büttner (J. Nemec, D. Huber)

Strafzeiten:
ERC Regen: 18 + 10 Min.
ESV Würzburg: 16 + 10 Min.