2016-01-29 ESV vs. Regen

Eisbären Würzburg 3 : 2 ERC Regen
29 Jan 2016 - 20:00Würzburg, Eisbahn

Eisbären bezwingen Drachen aus Regen im Penaltyschießen

Am vergangen Freitag stand das vorletzte Heimspiel der laufenden Saison für den ESV Würzburg auf dem Spielplan. Zu Gast war der ERC Regen. Hatten die Würzburger das Hinspiel in Regen im November noch mit 8:2 verloren, so wollte man dieses Mal an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen und wieder Punkte auf eigenem Eis holen.

Zirka 110 Zuschauer hatten den Weg zur Eisbahn am Nigglweg gefunden und freuten sich auf das Spiel bei bestem Eishockeywetter. Pünktlich um 20:00 Uhr begann die Partie, bei der die Gäste einen etwas besseren Start erwischten. Es waren gerade 4 Minuten gespielt, als der Regener Thomas Istel auf Zuspiel von Michael Hofmeister und Tobias Himmelstoß den Puck am Würzburger Goalie vorbei im Tor zum 0:1 versenkte. Der Eisbären Coach Tomas Valko hatte Michael Dresel an diesem Abend den Vorzug vor Vadim Chernyavsky im Tor gegeben, aber dieser konnte den Treffer nicht verhindern. Die Würzburger ließen sich durch das Tor jedoch nicht aus der Ruhe bringen und konnten ihrerseits in der 9. Spielminute das erste Mal jubeln. Thomas Schuster brachte den Puck ins gegnerische Drittel und Maxim Mustaf verwandelte zum 1:1 Ausgleich. Der Führungstreffer für den ESV Würzburg sollte nur 2 Minuten später fallen, als Dimitri Kusmin auf Zuspiel von Max Zösch und Stan Kacir zum 2:1 traf. Mit diesem Zwischenstand ging es in die 1. Drittelpause, in der beim Pausenspiel „Triff das Tor“ wieder zwei Besucher die Chance auf eine Kiste Bier des Hauptsponsors Kauzen Bräu aus Ochsenfurt hatten. Mit einem Treffer konnte sich Stefan K. den Gewinn des Kastens sichern.

Im 2. Drittel zog keine Mannschaft einen Vorteil aus Überzahlsituationen und auch im regulären Spiel scheiterte man entweder am Gegenspieler oder am gegnerischen Goalie. Das Spiel schien zu dieser Zeit auf beiden Seiten verfahren und da kein Treffer fallen wollte ging es mit dem gleichen Zwischenstand 2:1 in die 2. Drittelpause. Beim Spiel „Triff die Mitte“ gewann der Zuschauer Ibrahim M., welcher im 1. Spiel noch den Kürzeren gezogen hatte und bewies damit, dass auch Glück beim Spiel immer dazu gehört und jeder eine zweite Chance erhält.

Das letzte Drittel begann, wie das 2. geendet hatte – verfahren und entweder fehlte die Zielgenauigkeit der Schützen oder die beiden Goalies hatten das Glück der Tüchtigen auf ihrer Seite. Einige Zuschauer hatten in der 56. Minute gedanklich das Spiel bereits als gewonnen abgehakt, als die Regener den Ausgleich erzielten. Michael Hofmeister und Tobias Himmelstoß, welche bereits beim ersten Tor die Assistenten waren, brachten den Puck ins Drittel und zogen aufs Tor. Michael Dresel konnte den ersten Schuss noch parieren, war aber beim Nachschuss von Marco Büttner machtlos, da dieser das leere Tor vor sich hatte und zum 2:2 ausglich. Trotz aller Bemühungen konnten die Würzburger in der regulären Spielzeit keinen Treffer mehr erzielen und es ging ins Penaltyschießen.

Der Würzburger Goalie Michael Dresel konnte alle drei Anläufe auf sein Tor vereiteln und auch der Regener Schlussmann Eugen Kelbin blieb zwei Versuche lang Sieger der Duelle. Im 3. Anlauf allerdings musste er sich geschlagen geben, als Maxim Mustaf den Puck im langen oberen Eck unterbrachte und so dem ESV Würzburg den 2 Punkte Sieg an diesem Tag ermöglichte.

Das nächste und letzte Heimspiel der Saison 2015/2016 findet am Sonntag den 21.02.2016 um 18:30 auf der Eisbahn am Nigglweg statt und wir hoffen, dass die Eisbären im Gehege auch dort wieder lautstark von zahlreichen Zuschauern unterstützt werden.

 

Aufstellung:
ESV Würzburg
Tor: V. Chernyavsky & M. Dresel
Verteidigung: A. Durnev „A“, D. Kusmin „A“, T. Schuster, S. Kacir
Sturm: T. Mundl, J. Pleyer „C“, C. Feulner, A. Dresel, J. Dergunov, W. Mehler, K. Niedermüller, F. Mundl, M. Zösch, M. Mustaf, L. Wetterich

ERC Regen
Tor: E. Kelbin
Verteidigung: M. Hofmeister „C“, F. Pravda, B. Bugla, A. Kustor, D. Huber, T. Himmelstoß „A“
Sturm: L. Hösl, T. Istel, S. Menasri, A. Klostereit „A“, J. Leipold, M. Büttner, A. Simon, M. Fischer, N. Tumings

Tore:
0 : 1 | 05. Min. | T. Ister (M. Hofmeister, T. Himmelstoß)
1 : 1 | 09. Min. | M. Mustaf (T. Schuster)
2 : 1 | 12. Min. | D. Kusmin (M. Zösch, S. Kacir)
2 : 2 | 56. Min. | M. Büttner (M. Hofmeister, T. Himmelstoß)
3 : 2 | Penalty | M. Mustaf

Strafen:
Würzburg: 14 Min.
Regen: 14 Min.