2016-10-28 Mitterteich vs Eisbären

EHC Mitterteich 7 : 5 Eisbären Würzburg
28 Okt 2016 - 20:00Eisstadion, Mitterteich

Unglückliche Niederlage beim Tabellenführer in Mitterteich

Mitterteich/Würzburg 30. Oktober 2016: Die Auftakt-Niederlage abhaken und nach vorne blicken: das war die Aufgabe für die Eisbären vor dem nächsten Auswärtsspiel in Mitterteich. Doch die Vorzeichen standen schlecht für die Partie in der Oberpfalz. Zweimal Stau, dann noch eine Umleitung und das alles am Freitag Abend, machten es den Eisbären denkbar stressig. So ging es direkt nach dem Umziehen und ohne Verschnaufpause aufs Eis des Tabellenführers der Bezirksliga Gruppe 1.

Der Start in die Partie misslang dann auch gründlich, denn schon nach 47 Sekunden ließ es Tausend erstmals im Würzburger Kasten klingeln. Doch das schien der Weckruf für die Eisbären, die ab sofort gut in der Verteidigung standen und ihrerseits mit schnell vorgetragenen Kontern den Favorit immer wieder in Bedrängnis brachten. Einen solchen konnte Felix Menzel in der 4. Minute zum Ausgleich für Würzburg nutzen und nur zwei weitere Minuten später war es Wiederkehrer Charles Müller, der die Gäste in der ersten Überzahlsituation sogar mit 1:2 in Führung brachte. Aber auch den Gastgebern gelang dieses Kunststück, denn sie nutzten durch Pfänder ihrerseits die erste zahlenmäßige Überlegenheit auf dem Eis zum 2:2. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die erste Pause.

Von dort kamen die Würzburger offensichtlich hochmotiviert zurück. Hatte Coach Oliver Lang gemerkt, dass hier beim Tabellenführer was zu holen war? Wieder waren es die Eisbären, die durch den zweiten Treffer des Abends von Felix Menzel – Dominik Reiß und Charles Müller hatten vorbereitet – in der 28. Minute in Führung gingen. Doch die Stiftländer hatten erneut die Antwort durch den Ausgleichstreffer von Schulz parat. Der große Rückhalt im Würzburger Tor, Alex Weiß, war hier chancenlos. Spürbar leise wurde es unter den knapp 100 Zuschauern in der Mitterteicher Eishalle, als Dominik Reiß in Überzahl einen Pass von Stan Kacir kurz vor der Pausensirene zur erneuten Würzburger Führung im gegnerischen Tor unterbrachte.

Die Hausherren wollten das Feld jedoch im Schlussdrittel nicht kampflos überlassen und so nutzte Tausend eine weitere Strafzeit des ESV zum abermaligen Ausgleich (43.). Durch individuelle Fehler konnten die Drachen in der 54. Minute erstmals wieder in Führung gehen, doch nur zwei Minuten später, Mitterteich hatte soeben eine Unterzahlsituation überstanden, war es der Würzburger Stan Kacir, der den Pass von Dominik Reiß zum 5:5 Ausgleich einschob. Doch dieses Mal reagierten die EHCler besonnen und konnten durch Schadt direkt im Gegenzug die Führung wieder herstellen. Junge erhöhte 150 Sekunden vor Schluss auf 7:5 für Mitterteich. Auch jetzt war das Spiel noch nicht gelaufen, denn es bot sich eine letzte Überzahl für die Eisbären, die jedoch leider nicht mehr genutzt wurde. Somit endete das spannende Hin und Her zugunsten der Gastgeber mit dem Spielstand 7:5.

»Wir standen heute, trotz der turbulenten Anreise, nach dem schnellen Gegentreffer viel gefestigter als noch in der Vorwoche in der Defensive. Leider konnten wir zum Schluss nicht mehr nachsetzen, aber ich bin guten Mutes, dass die kommenden Spiele mit dieser Leistung zu unseren Gunsten laufen werden!«, so die durchaus zufriedenen Worte von Oli Lang, dem Mann an der Bande bei den Würzburger Eisbären, nach dem Spiel. Und weiter: »Wir werden im Training weiterhin hart arbeiten und uns so hoffentlich bald selber belohnen. Dabei wäre ein Betreuer sicherlich eine große Hilfe, auch wenn unser aktuell noch verletzter Kapitän Jasper Pleyer dieses Mal den Job erneut perfekt übernommen und so das Team unterstützt hat.«

Eine zufriedenstellende Leistung und vor allem große Steigerung zur Vorwoche, die in Mitterteich gezeigt wurde. Zwar steht man nun nach zwei verlorenen Spielen immer noch ohne Punkte da, aber beide Auftaktgegner zählen zum Favoritenkreis um den Sieg in der Gruppe 1 der Bezirksliga. Das kommende Spiel führt die Eisbären erneut in den Osten Bayerns, wo mit dem ERC Regen ein Gegner wartet, der nach nunmehr drei Spielen ebenfalls ohne Punktgewinn geblieben ist. Man darf also vorgewarnt sein, denn auch die Drachen aus dem Bayerischen Wald werden ihre Höhle mit aller Kraft verteidigen wollen! Bully ist am Sonntag 06.11. um 18:00 Uhr in Regen. Immerhin können die Eisbären nun auf heimischem Eis am Nigglweg trainieren, wo am Freitag 11.11. um 20:00 Uhr dann das erste Heimspiel der neuen Saison gegen den EC Pfaffenhofen 1B auf dem Programm steht.

 

Aufstellung:

EHC Mitterteich
Tor: 
S. Pauloweit & D. Raß
Verteidigung: F. Gösl, J. Schmid „A“, D. Schulz, A. Tritjak
Sturm: J. Junge „C“, R. Rupprecht, D. Broschik „A“, F. Scharnagl, D. Bodensteiner, T. Thoß, D. Smazal, P. Pfänder, T. Bodenschatz, K. Tausend, M. Merkel, M. Pilz, P. Schadt, T. Buchmann

ESV Würzburg
Tor: A. Weiß & M. Dresel
Verteidigung: Y. Schulz, F. Mundl, C. Müller „A“, A. Durnev, D. Kusmin, J. Filipp, T. Schuster  
Sturm: F. Menzel, T. Mundl, A. Dresel „A“, J. Foerster, M. Zösch „C“, S. Kacir, D. Reiß, M. Lübtow

Tore:

1 : 0 | 01. Min. | K. Tausend (P. Schadt)
1 : 1 | 04. Min. | F. Menzel
1 : 2 | 06. Min. | C. Müller | ÜZ 5vs4
2 : 2 | 10. Min. | P. Pfänder (D. Schulz) |ÜZ 5vs4
2 : 3 | 28. Min. | F. Menzel (D. Reiß, C. Müller)
3 : 3 | 31. Min. | D. Schulz (J. Junge, K. Tausend)
3 : 4 | 40. Min. | D. Reiß (S. Kacir) |ÜZ 5vs4
4 : 4 | 43. Min. | K. Tausend | ÜZ 5vs4
5 : 4 | 54. Min. | D. Schulz (D. Broschik) | UZ 4vs5
5 : 5 | 56. Min. | S. Kacir (D. Reiß)
6 : 5 | 57. Min. | P. Schadt (K. Tausend, T. Buchmann)
7 : 5 | 58. Min. | J. Junge (K. Tausend, P. Pfänder)

Strafzeiten:

EHC Mitterteich: 18 Min.
ESV Würzburg:
 12. Min.

Vielen Dank für das bereitstellen der Fotos an Peter Wölfel.