2016-10-23 Waldkirchen vs Eisbären

ESV Waldkirchen 10 : 1 Eisbären Würzburg
23 Okt 2016 - 17:30Eisstadion, Waldkirchen

Misslungener Saisonauftakt für Eisbären in Waldkirchen

Waldkirchen/Würzburg, 24. Oktober 2016: Den Start in die neue Bezirksliga-Saison haben sich die Eisbären Würzburg sicher anders vorgestellt. Klar fuhr man als Außenseiter zu den Waldkirchen Crocodiles in den Südosten Niederbayerns, aber vorgenommen hatten sich die Jungs dennoch einiges. Nicht zuletzt der Ausfall einiger wichtiger Spieler – unter anderem standen der gesperrte Dominik Reiß, sowie der verletzte eigentliche Eisbären-Kapitän Jasper Pleyer nicht zur Verfügung – konnte nicht kompensiert werden und so ging die Partie deutlich an die Hausherren. Der ersten Auftritt  in den neuen Trikots verlief für die Jungs von Coach Oliver Lang also nicht nach Wunsch!

Bereits in der 5. Minuten konnten die Waldkirchner durch Kremhelmer in Führung gehen und diese nach dem zweiten Treffer durch Toth (12. Min.) quasi mit der Pausensirene auf 3:0 durch Fries ausbauen. Das erhoffte Aufbäumen gegen die Niederlage fand jedoch direkt nach dem Wiederanpfiff einen erneuten Dämpfer. Wieder waren es Fries (21. Min.) und Kremhelmer (22. Min), die die Treffer vier und fünf für den ESV Waldkirchen erzielten. Als der Spielertrainer Schatz-Weinzierl in der 25. Minute in Überzahl – Charles Müller saß zwei Minuten wegen unkorrektem Körperangriff – das halbe Duzend voll machte war klar, dass es hier heute für die Jungs vom Main nur noch um Schadensbegrenzung gehen konnte. Doch die Krokos blieben bissig und konnten erneut in Überzahl – dieses Mal kassierte Charles Müller 2+10 für einen Check gegen den Kopf eines Gegners – mit einem weiteren Doppelschlag durch Fastenmeier (35. Min.) und Jägernitz (36. Min.) die Führung weiter ausbauen. 

Der Schlussabschnitt war bei diesem Spielstand folglich nicht mehr spannend. Zwar konnten die Gastgeber durch Toth (45. Min.) und Fries, mit seinem dritten Treffer des Abends, (50. Min) noch auf zehn Tore erhöhen, den Ehrentreffer für Würzburg aber dann auch nicht verhindern. Diesen schob Stan Kacir drei Minuten vor Schluss ein Zuspiel von Felix Menzel und Jonas Foerster am gegnerischen Goalie vorbei ins Tor. Dies blieb vor 150 Zuschauern in der Waldkirchner Eishalle am Ende jedoch der einzige Treffer für Würzburg und so stand letztlich mit 10:1 nicht annähernd das gewünschte Ergebnis auf der Anzeige.

„Die Waldkirchner waren von der ersten Minute an, richtig gut im Spiel. Wir hingegen im Kopf und auch läuferisch immer wieder zu behäbig. Leider konnten wir nicht das umsetzen, was uns der Coach vor dem Spiel auf den Weg gegeben hatte“, so Jasper Pleyer, der das Spiel verletzt von der Bande beobachten musste, nach der Partie. „Auch wenn wir im letzten Drittel etwas besser ins Spiel kamen, geht die Niederlage in dieser Höhe in Ordnung. Wir können uns sogar glücklich schätzen, dass es nicht höher ausgegangen ist, was vor allem der starken Leistung von Alex Weiß im Tor zu verdanken ist!“ 

Abhaken und sich schon jetzt voll auf die nächste Aufgabe fokussieren. Diese wird sicherlich nicht einfacher, denn am kommenden Freitag, 28. Oktober, geht es zum Tabellenführer nach Mitterteich. Der dortige EHC stehen nach vier Partien ungeschlagen ganz oben im Tableau und konnte die Aufstiegsambitionen bisher in allen Spielen unterstreichen. Die Eisbären sehen sich in der Höhle der Drachen also wieder mit einer Mammutaufgabe konfrontiert, aber vielleicht gelingt ihnen als Außenseiter ja eine Überraschung? Wir drücken die Daumen!

Einige Bilder vom Spiel in Waldkirchen, findet ihr in der Galerie. Vielen Dank für das Bereitstellen der Fotos an Rainer Schüll.

 

Aufstellung:

ESV Waldkirchen
Tor: R.Kondelik & C. Vierlinger
Verteidigung: J. Sattler, M. Fastenmeier „A“, M. Jägernitz, T. Hirtreiter, R. Schreyer, M. Schatz-Weinzierl
Sturm: E. Fries, J. Holzfurtner, I. Schwarz, S. Fastenmeier, B. Barz, D. Koller, A. Toth, J. Fuchs „C“, M. Wallner, T. Kremhelmer

ESV Würzburg
Tor: A. Weiß
Verteidigung: A. Durnev, D. Kusmin, J. Filipp, C. Müller „A“, T. Schuster, F. Mundl, Y. Schulz
Sturm: S. Kacir, F. Menzel „A“, J. Foerster, M. Zösch „C“, M. Lübtow, P. Savchenko

Tore:

1 : 0 | 05. Min. | T. Kremhelmer (I. Schwarz, A. Toth)
2 : 0 | 12. Min. | A. Toth (I. Schwarz, S. Fastenmeier)
3 : 0 | 20. Min. | E. Fries (T. Hirtreiter, B. Barz)
4 : 0 | 21. Min. | E. Fries (A. Toth)
5 : 0 | 22. Min. | T. Kremhelmer (A. Toth, M. Jägernitz)
6 : 0 | 25. Min. | M. Schatz-Weinzierl (E. Fries)
7 : 0 | 35. Min. | S. Fastenmeier (J. Fuchs, R. Schreyer)
8 : 0 | 36. Min. | M. Jägernitz (A. Toth, I. Schwarz)
9 : 0 | 45. Min. | A. Toth (S. Fastenmeier, I. Schwarz)
10 : 0 | 50. Min. | E. Fries (B. Barz, T. Hirtreiter)
10 : 1 | 57. Min. | S. Kacir (F. Menzel, J. Foerster)

Strafzeiten:

ESV Waldkirchen: 8 Min.
ESV Würzburg:
 26 Min.