2016-10-22 Freising vs Jugend

SE Freising 0 : 5 ESV Würzburg
22 Okt 2016 - 10:30Freising

Undiszipliniertheit kostet Jugend besseres Ergebnis in Freising

Update 02.11.2016: Das Spiel wurde durch den Einsatz eines nicht spielberechtigten Spielers durch die SE Freising mit 0:5 zu Gunsten des ESV Würzburg gewertet.

Freising/Würzburg 24. Oktober 2016: Am Samstag, den 22. Oktober, reiste die Würzburger Jugend-Mannschaft zum ersten Bezirksliga-Spiel der neuen Saison nach Freising in Oberbayern. Dort ging man mit nur neun Feldspielern in die Partie. Am Ende vielleicht der Schlüssel, warum es nicht für mehr gereicht hat. 

Durch zu viele Strafzeiten, am Ende standen 20 Minute zu Buche, mussten die Jungeisbären immer wieder Unterzahlsituationen meistern. Freising, die auch ordentlich Zeit in der „Kühlbox“ absitzen mussten, konnte zuhause jedoch einen deutlich größeren Kader bereitstellen und so nach dem ersten Drittel mit 3:0 in die Pause gehen. Schon jetzt schien der ein oder andere Würzburger den Kopf hängen zu lassen und folglich stand es nach 40 Minuten bereits 7:0 für die Hausherren.

Zu Beginn des letzten Abschnitts nahm sich Florian Mundl ein Herz uns sorgte mit zwei schnellen Treffern in Folge für ein Aufbäumen seines Teams. Dominik Hofinger konnte den Schwung mitnehmen und verkürzte gar auf 7:3 und noch in der selben Minute war es abermals Kapitän Mundl der die Würzburger auf nur noch drei Tore Abstand heran schoss. War da noch mehr zu holen? Zwar versuchte der Eisbären-Coach seine Jungs genau dazu zu motivieren, doch die sichtlich geschockten Freisinger agierten nun wieder konzentrierter, konnten so den Schwung aus der Partie nehmen und ihrerseits noch das Tor zum 8:4 Endstand erzielen.

Letztlich bleibt festzuhalten, dass die Jugend gerade im letzten Drittel eindrucksvoll gezeigt hat, was sie kann. Da darf man sicher sein, dass diese Saison noch mehr kommt, gerade wenn man mehr Spieler zur Verfügung hat. Viel Erfolg für die anstehenden Aufgaben!