2016-10-09 FS Schweinfurt vs Eisbären

ERV Schweinfurt 1B 0 : 9 Eisbären Würzburg
09 Okt 2016 - 18:00Icedome, Schweinfurt

Deutlicher Sieg im Testspiel gegen Mighty Dogs 1B

Schweinfurt 9. Oktober 2016: Seit einem guten Monat befinden sich die Eisbären Würzburg in der Saisonvorbereitung. Aufgabe von Coach Oliver Lang war es, die Truppe nach dem Sommer und seiner Rückkehr an die Bande, neu zu formieren. Mit einigen Verstärkungen im Kader und nach guten Trainingseinheiten sowie ersten Trainingsspielen, ging es am Sonntag Abend im Schweinfurter Icedome im Testspiel unter Wettkampfbedingungen gegen die Mighty Dogs 1B, die man in der vergangenen Spielzeit zweimal deutlich geschlagen hatte.

Zwar konnten die Würzburger noch nicht mit dem kompletten Kader antreten – so fehlte unter anderem Schlüsselspieler Stan Kacir, der ab kommendem Wochenende zur Mannschaft stoßen wird – was aber der Euphorie keinen Abbruch tat. Insgesamt 14 Feldspieler, sowie Alex Weiß und Vadim Chernyavsky, die sich im Tor die Spielzeit teilten, standen zur Verfügung. Am Anfang tasteten sich beide Seiten vor leider nur 35 Zuschauern noch vorsichtig ab. Die erste Unterzahl der Würzburger in der 10. Minute, konnten die Hausherren nicht nutzen. Den Torreigen eröffnete der Würzburg-Rückkehrer Pavel Savchenko dann in der 14. Minute nach einer schönen Einzelaktion. Nur wenig später konnte Christian Feulner auf Zuspiel von Dominik Reiß und Felix Menzel auf 0:2 erhöhen und so ging es dann auch in die erste Pause.

Die drei eingesetzten Reihen konnten das Tempo über das ganze Spiel hoch halten, was zu Beginn des zweiten Abschnitts in Überzahl jedoch noch keinen Erfolg nach sich zog. Erst die dritte zahlenmäßige Überlegenheit in der 28. Minute wurde durch Felix Menzel genutzt. Das Zuspiel war von Dimitri Kusmin und Charles Müller gekommen. Während eine weitere Unterzahl ungestraft blieb, konnte im Gegenzug auch die folgende Überzahl nicht genutzt werden. Dennoch gelang es Max Zösch in der 33. Minute einen Pass von Andreas Dresel im gegnerischen Tor zum zwischenzeitlichen 0:4 unterzubringen. Dominik Reiß wurde im Anschluss, es waren 35 Minuten gespielt, nach einem Check gegen den Kopf eines Gegners zum Duschen geschickt. Trotz fünfminütiger Unterzahl gelang in der 36. Minute erneut Pavel Savchenko nach einem Pass von Alex Durnev der Ausbau der Führung auf 0:5. Nicht zuletzt mit seinen beiden Treffern hinterließ der neue Mann in Würzburger Reihen einen starken Eindruck.

Im Schlussabschnitt sollte es so weiter gehen, wie es bis dahin gelaufen war. Würzburg machte das Spiel und die Hausherren konnten nur reagieren. So folgten zwei schnelle Treffer in der 43. Minute durch Michael Lübtow, einen weiteren Rückkehrer, sowie in der 44. Spielminute durch Charles Müller nach Zuspiel von Tobias Mundl und es stand 0:7. Das Spiel war spätestens jetzt entschieden und dennoch ließen die Domstädter nicht nach. Den Abschluss des Spiels machte ein Doppelpack durch Andreas Dresel in Unterzahl in der 47. Minute nach Zuspiel von Alex Durnev, sowie nach erneuter Vorlage von Alex Durnev und Pavel Savchenko in der 50. Minute. Einige kleine Nickligkeiten führten in den letzten zehn Minuten des Spiels zwar noch zu Überzahlsituationen auf beiden Seiten, die jedoch nicht mehr genutzt wurden und so stand am Ende ein 0:9 aus Sicht der Hausherren auf der Anzeigetafel.

„Wir haben von Anfang an eine sehr engagierte und konzentrierte Leistung abgeliefert. Noch war nicht alles Top, aber es waren schon richtig gute Spielzüge zu sehen,“ so Oli Lang nach dem Spiel. Zudem war der Würzburger Trainer zufrieden über die gute Stimmung im Team, da man merkt, dass hier gerade eine richtig gute Einheit zusammenwächst. „Wir haben jetzt das Trainingslager vor uns, wo wir zum ersten Mal komplett sein werden. Dort holen wir uns den nötigen Feinschliff für die bevorstehenden Aufgaben!“

Dass die Aufgaben keine leichten werden, dürfte klar sein. Vergangenes Wochenende ist die Bezirksliga Gruppe 1 bereits in die Saison gestartet und dort wird sich in den kommenden Wochen zeigen, ob die Favoriten ihrer Rolle gerecht werden. Für die Eisbären geht es in knapp drei Wochen beim ESV Waldkirchen erstmals um Punkte. Bis dahin wünschen wir der Truppe um Kapitän Jasper Pleyer eine weiterhin erfolgreiche Vorbereitung!

 

AUFSTELLUNG

ERV Schweinfurt 1B
Tor: P. Graf & O. Winter
Verteidigung: J. Akers, M. Friedrich, S. Krause, T. Laudenbach, T. Mehrl, M. Mix, M. Räth
Stürmer: M. Bendel „C“, P. Grüner, F. Kiesel, D. Kücher „A“, V. Özalp „A“, J. Räth

ESV Würzburg
Tor: V. Chernyavsky & A. Weiß
Verteidigung: A. Durnev, D. Kusmin, F. Mundl, C. Müller, T. Schuster
Sturm: A. Dresel, C. Feulner, M. Lübtow, F. Menzel, T. Mundl, J. Pleyer „C“, D. Reiß, P. Savchenko „A“, M. Zösch „A“

TORE

0 : 1 | 14. Min. | P. Savchenko
0 : 2 | 17. Min. | C. Feulner (D. Reiß, F. Menzel)
0 : 3 | 28. Min. | F. Menzel (D. Kusmin, C. Müller) | Überzahl (5 vs 4)
0 : 4 | 33. Min. | M. Zösch (A. Dresel)
0 : 5 | 36. Min. | P. Savchenko (A. Durnev) | Unterzahl (4 vs 5)
0 : 6 | 43. Min. | M. Lübtow
0 : 7 | 44. Min. | C. Müller (T. Mundl)
0 : 8 | 47. Min. | A. Dresel (A. Durnev) | Unterzahl (4 vs 5)
0 : 9 | 50. Min. | A. Dresel (P. Savchenko, A. Durnev)

STRAFZEITEN

ERV Schweinfurt 1B: 18 Min.
ESV Würzburg: 15 + 20 Min.