Eisbären in Not

Die Zweifel, ob der Umbau der Eisbahn im Sommer 2017 komplett über die Bühne geht, war bei den Verantwortlichen des ESV Würzburg von Beginn an gegeben. Doch der Bauzeitenplan sowie mehrmalige Nachfrage beim Bauherr der Eisbahn versprach eine Eröffnung ab November diesen Jahres und daher kaum später als in den Vorjahren. Somit planten die Trainer einen geregelten Spielbetrieb, meldeten die Abteilungsleiter erstmals seit Jahren gleich fünf eigene Mannschaften in den verschiedenen Ligen – zwei Teams im Nachwuchs der Jungeisbären und eines bei den Senioren des Bayerischen Eissport-Verbandes, sowie zwei Mannschaften in der Norbayern Hockey Liga – und stellten sich alle auf eine neue Saison im renovierten Eisbärengehege ein.

Groß war die Enttäuschung, als die Würzburger Bäder GmbH im September mündlich und Mitte Oktober schriftlich bekannt gab, dass der Termin nicht gehalten werden kann und eine Eröffnung erst gegen Weihnachten möglich wird. Daraufhin wurde die sicherlich nicht einfache Entscheidung getroffen, die 1. Mannschaft der Eisbären aus der Bezirksliga abzumelden. (wir berichteten). Dennoch bestand der Wunsch, den Nachwuchs und die übrigen Senioren-Mannschaften im Spielbetrieb zu halten, obwohl damit ein extremer zeitlicher Aufwand, sowie enorme finanzielle Belastung zu bewältigen sein würden.

„Wir haben circa 18.000 Euro Mehrkosten und rund 10.000 Euro Einnahmen-Ausfälle. Dieses Defizit zu kompensieren, ist für den Verein alleine kaum möglich und deswegen sind wir auf die Hilfe aus Wirtschaft, Politik und natürlich gerne auch von dem Eishockey-Sport wohlgesonnenen Bürgern angewiesen.“ – Michael Saller, 1. Vorsitzender ESV Würzburg

Wer helfen kann und will, hat die Möglichkeit mit einer Spende aktiv zu werden. Jeder Betrag hilft, um das Eishockey in Würzburg am Leben zu halten. Spenden können gerne mit dem Vermerk „Spende Eisbären“ auf das Konto des ESV Würzburg überwiesen werden.

Kontodaten:
ESV Würzburg e.V.
IBAN: DE60 7909 0000 0002 4200 66
BIC: GENODEF1WU1
Bank: Volksbank Würzburg e.G

Auf Wunsch stellen wir gerne eine Spendenquittung aus. Hinterlassen Sie uns hierfür Ihre Adresse im Betreff der Überweisung oder wenden Sie sich per mail an info@esvwuerzburg.de an uns.

Schon jetzt Danken wir allen Firmen und Privatpersonen, die bereits geholfen haben, recht herzlich für die Unterstützung und verbleiben mit der Hoffnung, möglichst bald in das Eisbärengehege am Nigglweg zurückkehren zu können. Die Planungen wie sich der ESV nach überstehen dieser schwierigen Phase bei Spendern und Unterstützern erkenntlich zeigen kann, laufen bereits ebenso. Mehr dazu zu gegebener Zeit auf unseren Kanälen.

Der Vorstand des ESV Würzburg.