Heimspiel-Premiere der neuen Saison gegen die Schanzer

Würzburg, 17. November 2016: Nachdem der Saison-Beginn von drei schweren Auswärtspartien geprägt und das erste geplante Heimspiel vergangene Woche dann vom Gegner kurzfristig abgesagt wurde, steht nun endlich der Heimauftakt der Eisbären Würzburg an. Am Freitag, 18. November 2016, kommen die Mannen des ERC Ingolstadt ins Eisbärengehege an den Nigglweg. Der Vorjahres-Zweite der Bezirksliga Gruppe 1 wird dabei alles andere als eine leichte Aufgabe sein.

„Wir freuen uns sehr auf unser erstes Spiel vor heimischem Publikum. Ingolstadt wird ein starker Gegner sein, wobei wir in den letzten Jahren Zuhause immer gut ausgesehen haben. Vergangenes Wochenende haben die Schanzer in Regen überraschend verloren und das zeigt mir, dass sie in jedem Fall schlagbar sind!“ so die Einschätzung des ESV-Trainers Oliver Lang vor dem Spiel. Weiter verrät er sogar schon etwas zur Taktik: „Wir wollen mit viel Druck und Schnelligkeit überraschen und haben die Mannschaft dementsprechend umgestellt. Ziel muss es sein, den Fans in Würzburg etwas zu bieten und den ersten Sieg einzufahren!“ Das wäre dem Team um Kapitän Jasper Pleyer nur zu wünschen. Die Eisbären werden alles geben und um jeden Puck kämpfen – zahlreiche Unterstützung auf den Rängen kann da eine maßgebliche Rolle spielen.

Da es sich um den Auftakt in die neue Saison handelt, wird es vor dem Spiel eine Teampräsentation in den neuen Trikots geben, wie man sie am Nigglweg noch nicht gesehen hat. Die Zuschauer dürfen gespannt sein. Und auch sonst haben sich die Verantwortlichen mit Pausenspielen, neuem Merchandising und der Wiedereinführung der Stadionzeitung einiges einfallen lassen. Der Eintritt kostet nur 4 Euro (2 Euro ermäßigt) und zudem wird die Faschingsaktion der Vorwoche nachgeholt: alle verkleideten Besucher bekommen freien Eintritt. Bully ist um 20:00 Uhr.

Anmerkung: wer bei „Triff das Tor“ dabei sein will, sollte noch bis zwei Stunden vor Spielbeginn mit „Ich treff das Tor“ die Facebook-Veranstaltung kommentieren. Der Teilnehmer wird per Zufallslos entschieden, via Facebook bekannt gegeben und darf dann gegen einen Teilnehmer der einen Puck für „Triff die Mitte“ erworben hat, antreten.